Online-Marketing revolutioniert den Werbemarkt permanent mit neuen Technologien, Parametern und Erfolgsfaktoren. Mittlerweile führt dies soweit, dass einzelne Medien im Anzeigenverkauf keine Rolle mehr spielen.

Die Verlags- und Medienbranche hat die direkten Folgen zu spüren bekommen. Zu stark lag bei ihnen der Fokus darauf, ausschließlich die eignen Medien zu vermarkten. Dabei wuchs ihr digitales Anzeigengeschäft nur schrittweise an, kam jedoch nie zu dem erhofften Durchbruch. Die dringend benötigten Erlöse wachsen viel zu langsam. Schlimmstenfalls fallen sie wieder. Der digitale Anzeigenverkauf entwickelte sich zu einem unrentablen Geschäft für die meisten Verlage und Medienhäuser. Lokale und sublokale Werbekunden können bis heute kaum mit bezahlbaren Werbeformaten bedient werden. Am Ende bleibt zu wenig für den Verlag, den Anzeigenverkäufer sowie für den Anzeigenkunden, mit seinem geringen Werbebudget. Viele der kleinen Anzeigenkunden haben lediglich nur ca. 500 Euro pro Monat für Werbemaßnahmen zur Verfügung.

Die Frage nach den einzelnen Medien spielt keine Rolle mehr im Anzeigenverkauf

Der klassische Anzeigenverkauf erfolgte lange Zeit innerhalb von Verlagen über Mediaberater. Jedoch ermöglicht die zunehmende Digitalisierung es, dass Unternehmen ihre Anzeigen unabhängig von den einzelnen Verlagen schalten können. Komplett unabhängig von einzelnen Medien. Der Anzeigenkunde war plötzlich nicht mehr an seinen – in der Regel ortsansässigen – Verlag und seine Mediaberater gebunden. Komplexe Plattformen, Agenturen und die rasanten Entwicklungen im Online-Marketing ermöglichen mittlerweile die unterschiedlichsten Werbeformate mit jederzeit anpassbaren Werbekampagnen. Zugleich profitiert der Werbekunde über eine Vielzahl an Online-Medien, um Anzeigen gezielt zu schalten. Soziale Netzwerke, Google und werbefinanzierte Apps stellen hierbei nur einige Beispiele dar.

Der Werbekunde hat somit die Möglichkeit, seine Anzeigen bedarfsorientiert über verschiedene Medien hinweg auszuspielen. Er ist dabei nicht mehr nur an einen einzelnen Verlag bzw. an eine einzige Zeitung gebunden. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Verlagsmedien verschwinden somit. Als Folge dieser Entwicklungen sollten Mediaberater sich ausschließlich auf den Anzeigenverkauf fokussieren. Die einzelnen Medien selbst werden zur Nebensache und spielen somit im Anzeigenverkauf keine Rolle mehr. Entscheidend ist letztendlich nur noch den Adressaten zu erreichen, unabhängig davon in welchen Medien sich dieser bewegt.

Neue Technologien unterstützen den Erfolg von Anzeigen

Das Ziel des Werbekunden liegt in der Erreichung, Ansprache und Aktivierung der gewünschten Zielgruppe. Diverse Werbenetzwerke ermöglichen dabei eine zielgenaue Ausspielung von Anzeigen. Dafür erfolgt eine Feinjustierung unterschiedlichster demographischer Faktoren. Der Anstieg mobiler Geräte ermöglicht zusätzlich die Analyse ortsbezogener Daten für eine zielgenaue Platzierung von Anzeigen. So können die Technologien mittlerweile nicht nur Standorte ermitteln, sondern liefern ebenso zeitliche Faktoren als auch technische Informationen bzgl. des genutzten Gerätetyps. Die Entwicklung hin zu mobilen Endgeräten wird zudem durch Ausbau von WLAN-Netzwerken sowie der Mobilfunknetze hin zu 5G unterstützt.

Wie rasant sich der Werbemarkt verändert, zeigt sich ebenso in weiteren neuen Technologien. Smarte Lautsprecher ermöglichen Audioanzeigen und Smart TVs tragen zusätzlich dazu bei, dass ein Bruch zwischen den einzelnen Medien kaum noch entstehen kann. Der Werbekunde hat damit die Möglichkeit, einen konsistenten Werbedruck aufzubauen. Die Leistungen werden dadurch erheblich verbessert und eine höhere Relevanz für den Endkonsumenten mit personalisierten Nachrichten erreicht. Diese Entwicklungen verdeutlichen, wie sehr die Unabhängigkeit des Anzeigenverkaufs vom Medium voranschreitet.

Anzeigenverkauf unabhängig von einzelnen Medien umsetzen

Mediaberater und Anzeigenverkäufer müssen die bisherigen Modelle des Anzeigenverkaufs neu denken. Der Anzeigenverkauf muss zukünftig losgelöst vom Medium erfolgen, um Umsätze für die Verlage und Medienhäuser zu generieren. Bei yeew haben wir uns dieser Tatsache gezielt angenommen und arbeiten an der Entwicklung einer entsprechenden Ad-Technologie. Dabei möchten wir den regionalen Anzeigenverkäufern ein möglichst einfaches und intuitives Tool an die Hand gegeben, um Online-Werbung angepasst an die Bedürfnisse der lokalen Kunden zu verkaufen. Sie selbst brauchen dazu nicht zwangsläufig zu Experten in einer komplexen Online-Marketing-Welt werden. Stattdessen können Sie sich auf den reinen Anzeigenverkauf zu bezahlbaren Preisen konzentrieren. Die technische Umsetzung im Hintergrund übernehmen wir. Die Kampagnen werden dabei zielgerichtet ausgeliefert und sind optimal auf mobile Endgeräte zu geschnitten. So erreichen ihre Werbekunden die gewünschte Zielgruppe und sie können sich auf den Anzeigenverkauf fokussieren. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, können Sie gerne mit uns in Kontakt treten.